Showing results 1 to 3 of 3

Thread: Prozess Plan

  1. #1
    affoltep Gast

    Default Prozess Plan

    Ich bin auf der Suche nach einer eleganten Lösung für den download eines Prozessplans zu einer Station.
    Ich möchte den Prozessplan ähnlich wie ein Rezept in der RT editieren und verwalten. Dieser wird dann zu Beginn der Produktion an die Station runtergeschickt.
    Das Problem ist nun, dass dieser Prozessplan je nach Anwendung weit über 1000 Variabeln beinhalten kann. Die Anzahl der Variabeln ist jedoch nicht fix, sondern kann auch nur bei 10 liegen. Die Prozessplanvariabeln müssten jedoch nicht zyklisch ausgetauscht werden, sondern wie erwähnt nur zu Beginn der Produktion runtergeladen werden.

    Konkret stelle ich mir eine Lösung ähnlich einem File vor, das als Rezept auf die Steuerung der Station runtergeladen werden kann, ohne jede einzelne Variable vorher im Editor definieren zu müssen, sondern als "Text" File, ähnlich einem CSV definiert sind.
    Stellt Zenon so etwas ähnliches zur Verfügung? Oder wie kann ich diese Aufgabe am besten und am resourcenschonendsten mit Zenon lösen?

    Besten Dank für die Tipps.

    Peter

  2. #2
    affoltep Gast

    Default Process plan (routing sheet)

    Here a short form summary in english:

    I'm looking for a solution to download process plans (routing sheets) to a station. These plans can either change in their length and numbers too. Which means, that the plan includes multiple variables from 100 up to 1000. The station even can store multiple active plans from 1 to 10. Is there a way by Zenon to manage such a system? From functionality it is similar to recipes, but it does not just handle a constant number of variables, which can be declared in the editor.

    Any ideas? Thanks in advance.

    Peter

  3. #3

    Default Re: Prozess Plan

    ein "on the fly" erstellen von (temporären) Variablen in der zenon Runtime, um danach einen Initialisierungs-Wert auf die Variable zu schreiben, ist nicht möglich. Damit ein Wert auf eine Variable in der Runtime geschrieben werden kann, muss diese auch in zenon im Editor vorhanden sein.

    Wenn die Station immer die gleiche Variablen benötigt, wäre es eventuell eine Idee, pro Station ein Projekt zu erstellen, und jeweils nur die Variablen aus einem Array oder Struktur zu aktivieren, die für diese Station notwendig sind.

    Um Initialisierungswerte an die Steuerung zu senden, und diesen ggbf. in der Runtime zu ändern, ist der RGM (RezeptGruppenManager) ideal geeignet. Eventuell könnte das Projekt auch alle Varialben beinhalten, und jeweils eine Gruppe pro Station.

    Abhängig von der Station wird beim Runtime-Start das Rezept aus der jeweilige Gruppe für diese Station ausgeführt.

Posting Rules

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •