Hallo.

Ich habe ein Problem miteinem Zenon 7.10 Projekt mit 2 Redundanten Rechnern und Bedienfreigabe.
Aktuell ist dies über die Standarteinstellungen geregelt. Nach Ende des Timeout erhält der anfragende Rechner also die Freigabe.

Der Kunde möchte nun aber, dass nach Ende des Timeout die Bedienfreigabe bei dem Rechner verbleiben, auf welchem sie waren.
Dies soll verhindern, dass sich ein Nutzer unbemerkt die Freigabe holen kann.

Leider habe ich keine Einstellung gefunden, mit der man dies ändern kann. Gibt es irgendeine Möglichkeit, dies zu erreichen,
ohne aufwendige Programmierung?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Michael