Showing results 1 to 6 of 6

Thread: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

  1. #1
    Join Date
    29.07.2007
    Location
    Germany
    Posts
    191

    Unglücklich Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Hallo an Alle!

    Ich versuche gerade einen Beckhoff CX9000 über den BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber an zenOn 6.22 anzubinden.

    Ich habe die Variablen über die Importfunktion aus dem TPY-File in zenOn anlegen lassen und die Kommunikation funktioniert bis dahin einwandfrei.

    Bei dem Import wird vor die Variablen der Index „S2_“ (S2_.HE_BT00200E_HWx0101_B0001_ST01) gesetzt. Dieser Index soll aber verschwinden, da die Variablen nach einem festen Schlüssel benannt werden müssen, in dem der Index keinen Platz findet (HE_BT00200E_HWx0101_B0001_ST01).

    Wenn ich die Variablen einfach umbenenne und von S2_.HE_BT00200E_HWx0101_B0001_ST01 „S2_.“ Entferne bekomme ich keine Werte von den Variablen und das I-Bit wird gesetzt.

    Im Diagviewer bekomme ich eine Fehlermeldung:
    … READ ERROR: Variable [BT00200E_HWx0101_B0004_ST01]; symbol not found …

    Laut der Treiber Dokumentation wird erst versucht die Variable über den Namen zu lesen und sollte das nicht funktionieren, dann über die Adressierung der Variable.

    Warum wird die Variable nicht über die Adressierung gelesen? Kann mir jemand weiter helfen?

    Vielen Dank Im Voraus!

    H.-P.
    string zenon = "7.60 Build52515 / 8.00 Build52082";
    string Windows = "7 / 10 / 2012R2";
    string VMware = "Workstation / VMware ESXi";

  2. #2

    Default Re: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Der Punkt im Symbolnamen muss auf jeden Fall beibehalten bleiben.

    Wenn also der ursprüngliche Variablenname nach Import "S2_.HE_BT00200E_HWx0101_B0001_ST01" lautet, dann müsste der Name nach dem Löschen der Stationskennung, ".HE_BT00200E_HWx0101_B0001_ST01" heissen.

    Die Stationskennung wird extra vom Treiber hinzugefügt, damit im zenon Projekt kommuniziert werden kann zu mehreren Beckhoff Controller mit dem gleichen SPS Programm. (Variablenname muss in zenon eindeutig sein)

    Weshalb darf die Stationskennung beim Variablennamen nicht bestehen bleiben?

  3. #3
    Join Date
    29.07.2007
    Location
    Germany
    Posts
    191

    Default AW: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Danke für die Antwort!

    In unseren Projekten gewährleistet der Datenpunktschlüssel, auf dem die Variablennamen basieren, die Eindeutigkeit über alle Steuerungen hinweg.

    Der Variablenname wird von der Dokumentation über die Programmierung der Steuerungen bis zur Leittechnik/Visualisierung durgängig benutzt und ist somit überall gleich zu verwenden! Deshalb darf es im zenOn keine Abweichungen oder Zusätze bei den Variablennamen geben.

    Wie können wir unter diesen Voraussetzungen zenOn und Beckhoff zusammen am besten nutzen?

    Danke nochmal für die Hilfe!

    H.-P.
    string zenon = "7.60 Build52515 / 8.00 Build52082";
    string Windows = "7 / 10 / 2012R2";
    string VMware = "Workstation / VMware ESXi";

  4. #4

    Default Re: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Der Punkt vor dem Variablennamen kann leider nicht entfernt werden, da dies Teil der symbolische Kommunikation mit der Steuerung ist. Die Stationsnummer kann optional mittels Suchen und ersetzen nach dem Import entfernt werden. (Suchen nach z.B. "S0_" ersetzen durch "")

  5. #5
    Join Date
    29.07.2007
    Location
    Germany
    Posts
    191

    Default AW: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Ist das eine Eigenheit des "BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber", oder gibt es diese Einschränkung auch bei anderen Treibern?

    Es ist mir bei SIEMENS S7 TCP/IP-TREIBER, Modbus RTU und Open Modbus TCP und OPC Client V2-0 bisher nicht aufgefallen.

    H.-P.
    string zenon = "7.60 Build52515 / 8.00 Build52082";
    string Windows = "7 / 10 / 2012R2";
    string VMware = "Workstation / VMware ESXi";

  6. #6

    Default Re: Problem mit BeckhNG - Beckhoff TwinCat NG Treiber

    Es gibt vielen Treiber die symblisch, sprich über den Tagnamen, mit der SPS kommunizieren. Das ist in den meisten Fällen eine Eigenschaft des Kommunikationsprotokoll.

    Siemens S7 TCP und Modbus RTU / Ascii sind Treiber die per Offset Kommunizieren.

    Der OPC Client Treiber z.B. kommuniziert grundsätzlich auch symbolisch. Hier kann optional eingestellt werden, dass über eine Zuordnungsdatei kommuniziert wird. Über den Offset sucht der Treiber den symbolischen Namen für die Kommunikation aus der Datei heraus, und somit kann optional der Variablennamen auch geändert werden beim OPC Treiber.

    Eventuell, um die Variablenbezeichnung eindeutig, durchgängig zu verwenden, könnte in diesem Fall die Variableneigenschaften "Kennung" (auch in der Runtime) oder die "Betriebsmittelkennung" (nur im Editor) verwendet werden.

Similar Threads

  1. Beckhoff PLC comms failed alarm
    By mattsd in forum Drivers
    Replies: 1
    Last Post: 25th October 2007, 16:34

Posting Rules

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •