Showing results 1 to 5 of 5

Thread: IEC60870 Einzelmeldung

  1. #1
    Join Date
    18.09.2012
    Posts
    13

    Frage IEC60870 Einzelmeldung

    Hallo

    Ich verwende Zenon 7 SP0 B7192 und den IEC60870 Treiber (IEC870).
    Aktuell versuche ich eine Datenerfassungseinheit von Siemens einzubinden (TM1703mic).
    Es funktioniert auf soweit bei (T30 & T36 in Empfangsrichtung).
    Diese Datenerfassungseinheit verfügt aber auch über Digitale Ausgänge welche über T01, T02 oder T30 angesprochen werden können (In Senderichtung).
    Dies funktioniert leider nicht. Im Diag Viewer wird mir angezeigt dass dies der Treiber nicht unterstützt.
    Stimmt das oder mache ich einen anderen Fehler?
    Die Adressierung stimmt, denn mit einem IEC60870-5-104 Simulator lassen sich die digitalen Ausgänge ansprechen.
    Zur Info: Ich habs auch mit TI58 usw probiert, damit klapps, aber das sind halt nur Einzelbefehle, ich benötige aber Einzelmeldungen.

    Danke

  2. #2
    Join Date
    01.07.2008
    Location
    Salzburg, AT
    Posts
    801

    Default Re: IEC60870 Einzelmeldung

    Ich verstehe leider die Aussage nicht:
    > Diese Datenerfassungseinheit verfügt aber auch über Digitale Ausgänge [...] aber das sind halt nur Einzelbefehle, ich benötige aber Einzelmeldungen.

    Ein Ausgang ist ein Befehl, nicht Meldung.

    Laut IEC60870 Standard, für 'single-points', in Senderichtung gibt's T01 (T02, T30) und in Empfangsrichtung T45 (T58). Einzelmeldungen kann man von Steuerung lesen, schreiben kann man aber nur Einzelbefehle. Wenn diese SPS für Einzelmeldungen nur die umgekehrte Richtung unterstützt (also nur sogenannte 'reverse-direction') anstatt die Einzelbefehle zu empfangen, dann ist leider nicht so ganz nach Vorschriften der Standard gebaut.

    Der iec870 Treiber unterstützt die 'reverse-direction' nicht.

    Für ein Datenpunkt ('information object') legt man normalerweise 2 Variablen an, mit gleicher Adressierung (COA und IOA) nur verschiedenen Type ID - mal T01, mal T45. Über T01 Variable ließ man der Wert des IO, über T45 Variable - schreibt man.

  3. #3
    Join Date
    18.09.2012
    Posts
    13

    Default AW: IEC60870 Einzelmeldung

    Ja alles was Sie da schreiben stimmt, die Einzelbefehle mit zB TI45 funktionieren auch einwandfrei, nur bleibt (so wie es bei einem Befehl üblich ist) der Ausgang nur kurze Zeit High.

    Die Datenerfassungseinheit die ich hier habe unterstützt T01, T02, T30 auch in Empfangsrichtung. Das habe ich via IEC61850 Testsoftware auch schon probiert.
    Verwenden möchte ich das um mehrere Statusleuchten anzusteuern.
    Und da ist es eben Vorraussetzung dass die zB rote Lampe solange leuchtet solange ein Fehler besteht und nicht für einige Millisekunden.

    Also das Ziel: Variable = HIGH -> Ausgang = HIGH; Var = LOW -> Ausgang = LOW

    Ich hab die Interop Liste vom Treiber schon durchgelesen, T01, T02 und T30 kommen in der Control direction wirklich nicht vor

    Die Frage ist vermutlich eher ob es dafür ein Workaround gibt...

  4. #4
    Join Date
    01.07.2008
    Location
    Salzburg, AT
    Posts
    801

    Default Re: IEC60870 Einzelmeldung

    >Also das Ziel: Variable = HIGH -> Ausgang = HIGH; Var = LOW -> Ausgang = LOW

    Der Wert eines IO in der SPS einen Befehl anzupassen ist ja eine Aufgabe der SPS, nicht des Treibers. Die SPS soll so eingestellt (programmiert?) werden dass wenn sie ein Befehl bekommt dann reagiert sie auch mit bleibender Wertänderung des IO.

    Laut Standard gibt es für Einzelbefehle zwei Prozeduren:

    A. "Pulse" - je Befehl (HIGH) toggelt der Wert des IO.
    Befehlsvariable = HIGH (Flanke) -> IO Wert ändert von HIGH zu LOW oder umgekehrt;
    nach Ablauf der Pulse-Zeit soll die SPS der Ausgang automatisch auf LOW ändern aber IO Wert bleibt

    B. "Latch" - der IO Wert spiegelt der Wert des Befehls
    Befehlsvariable = HIGH (Pegel) -> IO Wert = HIGH
    Befehlsvariable = LOW (Pegel) -> IO Wert = LOW

    Der iec870 Treiber, wenn benutzt ohne zenon Modul 'Befehlsgabe', verwendet nur "Latch". Das bedeutet dass wenn man der Wert der Befehlsvariable in zenon ändert sendet der Treiber ein "Latch" (ein T45 ohne 'Qualifier of command') und nix mehr. Wenn also dann der Ausgang in der SPS sich doch nach kurze Zeit zurück ändert, dann nicht weil der Treiber es tut, sondern weil die SPS es zurücksetzt, z.B. weil sie alle(?) Befehle, also auch die ohne QoC, als "Pulse" betrachtet. Ob so ein Verhalten der SPS "bei einem Befehl üblich ist" kann ich leider nicht beurteilen.

  5. #5
    Join Date
    18.09.2012
    Posts
    13

    Default AW: IEC60870 Einzelmeldung

    Das kann diese SPS leider nicht.
    Es is schade dass der Treiber nicht beide Richtungen (Sende- und Empfangsrichtung) für Single Point Meldungen unterstützt.
    Vermutlich ist das außerhalb des Standards.

    Die Funktionalität "latch" müsste ich via AWL Code nachprogrammieren, aber das spricht nicht dafür.

Similar Threads

  1. IOA addressing issue with IEC60870-5 104 driver in zenOn
    By markclemens in forum zenon Energy Edition
    Replies: 1
    Last Post: 28th January 2016, 10:57
  2. Normalized value with IEC60870-5-101/104
    By markclemens in forum zenon Energy Edition
    Replies: 1
    Last Post: 22nd January 2016, 11:38
  3. IEC60870 Driver Communication Status
    By knubla in forum zenon Energy Edition
    Replies: 1
    Last Post: 29th November 2012, 13:32

Posting Rules

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •