Showing results 1 to 4 of 4

Thread: Variable Verbindungsparameter zur Laufzeit

  1. #1
    Join Date
    17.07.2011
    Posts
    4

    Frage Variable Verbindungsparameter zur Laufzeit

    Ich möchte in meinem Projekt zwei TCP Verbindungen verwenden. Eine fest parametrierte für eine Kopfsteuerung und eine zweite um Diagnosedaten aus einer variablen Anzahl von Untersteuerungen anzuzeigen.

    Die Untersteuerungen sind Siemens IM151-8. Ich will ein Bild mit Variablen aus dieser Verbindung erstellen. Die IP-Adresse wird vor dem Aufruf des Bildes ermittelt.

    Mein Problem ist jetzt:

    Wie kann ich zur Laufzeit die Konfiguration des Treiber veröndern? Ist dies überhaupt möglich?

    Hat jemand so eine Anwendung schon realisiert?

    Ich hab sowas vorher mit WinCC Flexible aufgebaut, aber mit zenOn übersteigt das meinen Wissensstand.

    Danke für mögliche Lösungswege.

    Ach ja.... zenOn 6.51 ist im Einsatz

  2. #2

    Default Re: Variable Verbindungsparameter zur Laufzeit

    Hallo escortrs,

    Es können ja pro Treiber mehrere Verbindungen erstellt werden. Auch können in der Regel mehrere Instanzen vom Treiber im Projekt angelegt werden.

    Über die Bildsubstituierung kann ein einziges Diagnosebild sehr einfach mit jeweils andere Variablen (andere Unterstation) aufgerufen werden.

    Ich hoffe, das hilft weiter!

    Mfg
    Mark

  3. #3
    Join Date
    17.07.2011
    Posts
    4

    Default AW: Variable Verbindungsparameter zur Laufzeit

    Hallo Mark,

    der von Dir beschriebene Weg ist soweit klar, hilft mir aber nicht unbedingt weiter.
    Dazu müsste ich die Anzahl der Verbindungen ja kennen und fest parametrieren.

    Ich will tatsächlich zur Laufzeit eien IP-Adresse ermitteln und damit die Kopplung erst aufbauen bzw. wechseln können.

    Grüße,

    Arthur

  4. #4

    Default Re: Variable Verbindungsparameter zur Laufzeit

    Hallo Arthur,

    Sobald man dieser Dynamik verwenden würde, kann man Variablenwerte eigentlich nur noch zur Darstellung in ein Bild verwenden. Schliesslich ist die Quelle des Wertes nicht länger bekannt.

    Alarmierung, Archivierung oder sonstige Verwendung von Werte sind so nicht mehr sinnvoll möglich. Schliesslich kommt der Wert dem einen Moment aus der SPS A, dem nächsten Moment aus der SPS B. Die Alarmierung oder Archivierung bekommt davon nichts mit. Ich kenne WinCC Flexible nicht, vielleicht wird dort eine Quelle mit gespeichert.

    Ein Standardfeature ist das in zenon auf jeden Fall nicht, und mit Bordmittel auch so nicht direkt realisierbar. Man könnte den Treiber stoppen, extern die Konfigurationsdatei anpassen, und den Treiber wieder starten, um zu einer geänderte IP Addresse zu kommunizieren, aber wie gesagt würde ich eher den Weg gehen die Variablen und Treiber vor zu definieren.

    Mfg
    Mark

Similar Threads

  1. Replies: 1
    Last Post: 31st January 2013, 12:25
  2. Verbindung zur Bachmannsteuerung
    By math778 in forum Drivers
    Replies: 4
    Last Post: 15th January 2013, 16:13
  3. Größe der Schblone zur RT ändern
    By sniggi in forum VBA
    Replies: 2
    Last Post: 4th December 2012, 17:01
  4. Replies: 1
    Last Post: 2nd August 2011, 10:21
  5. Replies: 1
    Last Post: 23rd July 2011, 08:51

Posting Rules

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •